Reisebericht Fotoberichte Reiseinformation Teilnehmer Die ursprünglich geplante Reiseroute





Namibia
Der Flug nach Windhoek
Besorgungen in Windhoek
Aklimatisierung am Waterberg
Fahrt ins Buschmannland
Tsumkwe und Nyae Nyae
Kaudom Game Park
Erholung am Okavango
Mahango Game Park
Rundu und Veterinärzaun
Etosha Natonal Park
Fahrt durchs Ovamboland
Kunene River
D3700 / D3701
Epupa Falls
Van Zyl's Pass und Marienflusstal
Red Drum, Orange Drum, Green Drum
Khumib und Hoarusib
Hoarusib und Hoanib
Hoanib und Sesfontein
Huab und Ugab
Atlantik, Cape Cross
Swakopmund
Walvis Bay, Dolphin Cruise
Namib Naukluft Park
Sossusvlei
Windhoek











  

Reisebericht

Namib Naukluft Park

es fällt etwas schwer die Annehmlichkeiten der Zivilisation wieder zu verlassen. Prompt sind wir mit den Gedanken auch nicht ganz bei der Sache und verlassen Swakopmund ohne alle Autos vollzutanken und ohne unsere Bargeldvorräte aufzustocken...

Im Namib Naukluft Nationalpark treffen wir auf die ungewöhnliche Welwitschia Pflanze. Sie besteht aus nur einem lebenden Blattpaar und kann mehrere hundert Jahre alt werden. Unglaublich, wie in der Trockenheit überhaupt etwas grünes wachsen kann.

Inmitten dieser Wüstenlandschaft liegt der Henno Martin Shelter. An diesem Ort haben sich die zwei deutschen Geologen Henno Martin und Hermann Korn während des zweiten Weltkriegs versteckt. Sie haben es hier über zwei Jahre ausgehalten, bis sie infolge von Mangelerscheinungen aufgeben mussten. Ihre Erlebnisse sind in dem Buch Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste nachzulesen.

Mit fast leeren Tanks und aufgebrauchten Ersatzkanistern erreichen wir die Tankstelle in Solitaire, wo wir fast unser gesamtes Bargeld vertanken. Um den Eintritt für das Sossusvlei am nächsten Tag bezahlen zu können müssen wir sämtliche Münzen und Scheine, die als Andenken zurückgelegt wurden, zusammenkratzen.




  





Natürliche Steinmauer

Welwitschia Pflanze

Strausse

Henno Martin Shelter

Blick aus dem Henno Martin Shelter

Henno Martin Shelter

  




Impressum