Reisebericht Fotoberichte Reiseinformation Teilnehmer Die ursprünglich geplante Reiseroute





Namibia
Der Flug nach Windhoek
Besorgungen in Windhoek
Aklimatisierung am Waterberg
Fahrt ins Buschmannland
Tsumkwe und Nyae Nyae
Kaudom Game Park
Erholung am Okavango
Mahango Game Park
Rundu und Veterinärzaun
Etosha Natonal Park
Fahrt durchs Ovamboland
Kunene River
D3700 / D3701
Epupa Falls
Van Zyl's Pass und Marienflusstal
Red Drum, Orange Drum, Green Drum
Khumib und Hoarusib
Hoarusib und Hoanib
Hoanib und Sesfontein
Huab und Ugab
Atlantik, Cape Cross
Swakopmund
Walvis Bay, Dolphin Cruise
Namib Naukluft Park
Sossusvlei
Windhoek











  

Reisebericht

Atlantik und Cape Cross

Ein Anzeichen für die Annäherung an den Atlantik sind die direkt über dem Verlauf der Küstenlinie hängenden Wolken. Der Übergang zwischen der warmen Luft aus dem Binnenland und der kalten aber genauso trockenen Meeresluft kommt schlagartig. In der weiten Ebene kann man Luftspiegelungen beobachten.

Nachdem wir eigentlich seit dem Kunene vor einigen Tagen kein Wasser mehr gesehen haben freuen wir uns um so mehr auf das Meer und die kühle, erfrischende Luft. Zum Baden taugt der Atlantik hier aber nicht. Durch den von der Arktis kommenden Benguelastrom ist das Wasser hier extrem kalt aber dafür sehr nährstoffreich. Das freut die bei Cape Cross lebende Seehundkolonie. Hier liegen die Seehunde zu tausenden am Strand. Der Gestank ist bestialisch. Der Ammoniakgeruch brennt in der Nase. Es ist interessant das Verhalten der Seehunde zu beobachten. Es gibt einige Kämpfe zu beobachten. Man sieht Seehundmütter, die ihre Jungen säugen, Jungtiere, die ihre Mutter aus den Augen verloren haben und laut schreiend umherrobben. Einige Schakale warten geduldig etwas abseits auf solche Gelegenheiten.




  





Wolkenfront über dem Meer

Luftspiegelung

Am Atlantik angekommen

Streit unter Seehunden

Wie die Ölsardinen am Strand

Seehunde in der Brandung

Seehund Baby

  




Impressum