Reisebericht Fotoberichte Reiseinformation Teilnehmer Die ursprünglich geplante Reiseroute





Namibia
Der Flug nach Windhoek
Besorgungen in Windhoek
Aklimatisierung am Waterberg
Fahrt ins Buschmannland
Tsumkwe und Nyae Nyae
Kaudom Game Park
Erholung am Okavango
Mahango Game Park
Rundu und Veterinärzaun
Etosha Natonal Park
Fahrt durchs Ovamboland
Kunene River
D3700 / D3701
Epupa Falls
Van Zyl's Pass und Marienflusstal
Red Drum, Orange Drum, Green Drum
Khumib und Hoarusib
Hoarusib und Hoanib
Hoanib und Sesfontein
Huab und Ugab
Atlantik, Cape Cross
Swakopmund
Walvis Bay, Dolphin Cruise
Namib Naukluft Park
Sossusvlei
Windhoek











  

Reisebericht

Besorgungen in Windhoek

Direkt am Flughafen nehmen wir unsere Mietwägen in Empfang. Zwei voll ausgestattete Campingfahrzeuge mit Doppelkabine und ein Doppelkabinenfahrzeug ohne Ausstattung. Es folgt eine gründliche Einweisung in das an Bord befindliche Inventar und die Dachzelte. Alles wird ausgepackt, gezählt und erklärt. Schlafsäcke, Klappstühle, ein Tisch, ein Gaskocher mit zwei Gaskartuschen, Töpfe, Besteck, Teller, Tassen, Gläser, ein Grillset, Wasserkanister, Wagenheber, zwei Ersatzräder usw.. Es wird peinlich genau vermerkt wo das Auto schon Kratzer oder Macken hat, oder ein Ausrüstungsgegenstand fehlt. Wozu eigentlich - wir haben doch die Super-Cover abgeschlossen!

Nachdem wir all unser Gepäck in den Fahrzeugen verstaut haben, starten wir in Richtung Windhoek durch. Das Linksfahren ist zunächst ungewohnt. Reflexartig will die rechte Hand zum Schalthebel greifen und Blinker und Scheibenwischer werden des öfteren verwechselt. Aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Die Fahrt geht zunächst zur Budget-Station in Windhoek, wo wir eines der Fahrzeuge umtauschen. Um den zusätzlich georderten Kühlschrank unterzubringen, benötigen wir ein Fahrzeug mit einer zweiten Batterie. Ausserdem nehmen wir 9 Ersatzbenzinkanister und 6 zusätzliche Wassertanks mit. Ein Reifen eines Fahrzeugs sieht arg verschlissen aus - wir lassen ihn vorsichtshalber austauschen. An dem neuen Fahrzeug wird noch ein Dachgepäckträger installiert. Schnell noch ein Besuch bei Carsten Möhle, der prima Kartenmaterial für uns besorgt hat und selber Namibia-Reisen veranstaltet.

Es ist schon später Nachmittag, als wir uns im Supermarkt mit dem nötigsten (3 zierlich kleine Einkaufswägen voll) für die nächsten Tage ausstatten. In der Abenddämmerung schliesslich verlassen wir die Stadt in Richtung Norden. Übrigens: Ein Mietwagen Preisvergleich lohnt sich hier genauso wie in den meisten anderen Ländern auch. Vor allem an Touristen wie uns werden ganz gerne mal ein bisschen übertriebene Preise vergeben. Zu billig sollte der ganze Spaß aber auch nicht sein, vor allem mit so viel Gepäck. Da muss man sich schon auf das Auto verlassen können, mit dem man ein mehrere Wochen durch Namibia fährt. Außerdem lassen sich Gepäckträger und Co auch direkt bei der Vermietung ordern, wenn man denn drauf achtet.




  





So schön saubere Mietwagen

4 Messer, 4 Gabeln, 4 Löffel, ....

4 Schlafsäcke, 4 Klappstühle, 1 Spaten, ...

1 Braii (Grill-) Set, 2 Gasflaschen

Carsten Möhle

Wie soll nur alles in den Einkaufswagen passen?

  




Impressum