Reisebericht Fotoberichte Reiseinformation Teilnehmer Die ursprünglich geplante Reiseroute





Namibia
Der Flug nach Windhoek
Besorgungen in Windhoek
Aklimatisierung am Waterberg
Fahrt ins Buschmannland
Tsumkwe und Nyae Nyae
Kaudom Game Park
Erholung am Okavango
Mahango Game Park
Rundu und Veterinärzaun
Etosha Natonal Park
Fahrt durchs Ovamboland
Kunene River
D3700 / D3701
Epupa Falls
Van Zyl's Pass und Marienflusstal
Red Drum, Orange Drum, Green Drum
Khumib und Hoarusib
Hoarusib und Hoanib
Hoanib und Sesfontein
Huab und Ugab
Atlantik, Cape Cross
Swakopmund
Walvis Bay, Dolphin Cruise
Namib Naukluft Park
Sossusvlei
Windhoek











  

Reisebericht

Der Flug nach Windhoek

Über ein Jahr Vorbereitung und Planung sind vergangen. Nun geht es endlich los! Vollbepackt treffen wir uns am Bahnhof in Stuttgart, nehmen bei einem Weizenbier im Biergarten Abschied von Alex, der leider nicht mitkommen konnte. Der ICE bringt uns zum Flughafen Frankfurt. Dort trifft auch wenig später Haikos Reisepass ein, nachdem er im Zug festgestellt hatte, dass er ihn zu Hause vergessen hatte. Die Schlange vor dem Air Namibia Check-In Schalter ist gewaltig. Zwei Schalter sind vorgesehen um die vollbesetzte MD11 abzufertigen. Wir reihen uns ein uns warten.


Der Sicherheitsbeamte an der Gepäckdurchleuchtung hat seine Freude mit uns. Zunächst werden alle MagLite Taschenlampen beanstandet, dann wird mein Vorrat an AA Lithium Batterien für Patronenhülsen gehalten...

Von den 20 Minuten Verspätung bis das boarden beginnen kann, lassen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. In knapp zehn Stunden werden wir afrikanischen Boden betreten - und das Abenteuer kann beginnen. Zunächst muss allerdings noch der Flug auf den engen Economy-Sitzen in der auch noch im T-Shirt viel zu warmen Kabine überstanden werden. Kaltes Bier ist beim Board Service nicht zu bekommen - deshalb muss der Wein herhalten.

Wir werden von den ersten Sonnenstrahlen geweckt, die durch die Fenster scheinen. Vom Flugzeug aus kann man die riesige Etosha-Pfanne erkennen. Dort unten also läuft die versammelte Prominenz der afrikanischen Tierwelt umher. Immer auf der Suche, nach Wasser, Futter oder Beute. In zwei Wochen werden wir sie besuchen kommen. Der Flug geht weiter über endlose braune Landschaften - ohne erkennbare Vegetation oder Zivilisation. Hin und wieder erkennt man eine kerzengerade Staubpiste am Boden. Auch während des Landeanflugs ändert sich das Bild nicht. Erst ein Paar Sekunden vor dem Aufsetzen erscheint der Flughafen.

Es ist ein sonnig schöner morgen mit frühlingshaft warmen Temperaturen. Nach dem Ausstieg aus dem Flugzeug über die Treppe steht ein kleiner Marsch übers Rollfeld zum Flughafengebäude an. Nach kurzem Stau an der Passkontrolle erwartet uns im nächsten Raum das Gepäckband und gleich dahinter die Schalter der Mietwagenfirmen.




  





Air Namibia MD11 in Frankfurt

Flug SW 286 - bereit zum boarden

Etosha Pfanne aus der Luft

Landung auf Hosea Kutako - Windhoek International Airport

Flughafen Terminal Windhoek

Gruppenfoto auf dem Rollfeld vor Air Namibia MD11

  




Impressum